ownsx // folge 36

Herzlich willkommen zur neuesten Ausgabe!

Sie ahnen es sicher: Die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 6.6. spiegelt sich deutlich in der Ost/West-Debatte – dazu gibt’s daher auch einen ordentlichen Stapel Beiträge dieses Mal.

Aber erst mal – worüber haben wir hier eigentlich vor einem Jahr geredet?
Hier der Newsletter vom 1.6.2020.


Noch mal fix zwei Sätze zur Erklärung:
Der Newsletter von ostwestnordsuedx zieht alle zwei Wochen einen Strich – und packt Beiträge rund um Ost/West zusammen, die in den +/-14 Tagen zuvor aufgefallen sind. Damit sich nicht alles versendet. Als eine Art temporäres Archiv.

Was die geplante Arbeitsplatztauschplattform für Journalist:innen auf ostwestnordsuedx.de (Was das sein soll? Womit alles anfing? Wer dahinter steckt? Steht hier und hier und hier. ) angeht:
Als Alternative für physischen Tausch: Bieten Sie Ihre Perspektive an – und finden jene Einblicke, die Ihnen im Blatt, in der Sendung, im Heft, auf der Seite fehlen:
hier direkt zum Suche/Biete-Formular!
Ums leichter weiterzusagen:
https://tinyurl.com/ownsx-tauschformular


Na dann: Neues aus den Kategorien Lesen // Sehen // Hören // Machen:

// Lesen

Thema: Wahlen in Sachsen-Anhalt

– “Wie ostdeutsch ist die Linke eigentlich noch?” (Kontext), Timo Lehmann / spiegel.de
– “Der rechte Ton”, Mariam Lau / Die Zeit
– “Es geht ums Eingemachte”, Anna Lehmann / taz
– “Dem Plakat folgen die Thesen”, Max Zeising / nd. Der Tag
– “Bundespolitiker entdecken Sachsen-Anhalt”, Jan Sternberg / RND
– “Wir müssen einen Vorsprung Ost generieren”, Interview mit SPD-Ostbeauftragten Martin Dulig / vorwaerts.de
– “Sachsen-Anhalt wählt. Rücken Ost und West weiter auseinander?”, Presseclub vom 30.5.

Thema: “Der Osten” und der Ostbeauftragte

– Auslöser I: “Ich würde Herrn Maaßen nicht in ein Parlament wählen”, Interview mit Wanderwitz in der Freien Presse
– Auslöser II: FAZ-Podcast-Interview mit Wanderwitz Ende vergangener Woche.

Ausschnitte der Debatte drumrum:
– “Das wird man ja wohl noch kritisieren dürfen”, Stefan Locke / FAZ
– “Ostbeauftragter gibt herzlos Menschen für die Demokratie verloren”, Henry Bernhard / DLF
– Und bei Twitter: Martin Machowecz, Matthias Meisner, Stephan Anpalagan

Essay: “Warum sind gerade Ostdeutsche so krawallig?”, Der Spiegel

– Der Soziologe Steffen Mau (“Lütten Klein”) hat im Spiegel einen Debattenbeitrag über Debattenkultur geschrieben (fand die Überschrift der Redaktion aber eher “krawallig”).


Essay: “Auf beiden Augen sehend”, Zeit Online

– Seit ihrer Corona-Infektion reist die FDP-Politikerin Karoline Preisler zu “Querdenker”-Demos, um mit den Menschen dort zu diskutieren. In diesem Gastbeitrag erzählt sie, wieso ihr diese Debattenkultur so wichtig ist und was das mit ihrem Aufwachsen in der DDR zu tun hat.


Thema: Verdienstgefälle Ost/West

– “Warum Ostdeutsche immer noch deutlich weniger verdienen”, Der Spiegel (+)
– “Die Ost-Metaller sollten den Kampf nicht aufgeben”, Benedikt Peters, SZ
– Studienergebnis “Alternde Erwerbsbevölkerung: Ostdeutschland besonders betroffen”, Leibniz Institut für Länderkunde
– Und hier noch ein Schaubild von Jutta Allmendinger:


Debatte: “Die DDR – eine Migrationsgesellschaft?”, Jochen Oltmer / politik & kultur

– Über die Widersprüche in einem Staat, der Menschen aus “Bruderstaaten” ins Land holte – und dann jegliche Debatten darüber unterband: Jochen Oltmer vom Institut für Migrationsforschung der Uni Osnabrück schlüsselt die Historie und Folgen auf (vorspulen zu S. 10 hier im Gesamt-PDF).


Debatte: “Wir, die Ostdeutschen of Color”, Zeit im Osten

– Als die AfD 2016 mit 24 Prozent in Sachsen-Anhalt in den Landtag einzog, war Katharina Warda (“Der Ort, aus dem ich komme, heißt Dunkeldeutschland”) nicht überrascht. Nun, vor dem neuen Wahltag, blickt die Soziologin, selbst Sachsen-Anhaltinerin, auf den Rassismus der vergangenen fünf Jahre.


Bericht: “Man nennt uns Zigeunerbrut”, spiegel.de

– In diesem historischen Rückblick schildert Corinna Kolbe den Alltag von Sinti in der DDR, von dem erst jetzt mehr öffentlich wird.

Thema: Die Stasi und die Stasi-Unterlagenbehörde, Berliner Zeitung

– “Die Stasi-Unterlagenbehörde korrigiert sich selbst”, Wiebke Hollersen+Sabine Rennefanz
– “Wie der Umgang mit Stasiakten außer Kontrolle geraten ist”, Lutz Rathenow
– “Gedächtnisprotokoll: Vorladung zwecks ‘Klärung eines Sachverhalts’“, Helmut Lück
– Alles gebündelt zum Hintergrund in Newsletter #34.


Reportage: “Der Tanz auf den Wunden”, Robert Ide / Tagesspiegel (+)

– Kollege Ide hat sich auf 90er-Jahre Spurensuche in stillgelegten Berliner Clubs gemacht und erzählt, was die Techno-Kultur der Treuhand, hm, “verdankt”.




Magazin: “Musik in der DDR”, Positionen

– In ihrer neuen Ausgabe, Nr. 127, widmet sich das Magazin über “Texte zur aktuellen Musik” dem Land, in dem es 1988 gegründet wurde. Inhalt und passendes Editorial hier.


Jubiläum: 50 Jahre Polizeiruf

– “Tatort Ostdeutschland”, Knut Elstermann, daserste.de
– “Mehr Polizeiruf wagen”, von mir für die taz


3 x Helga Schubert

– Weil das große Bachmannpreis-Lesen wieder ansteht, gibt’s gerade viel zur Gewinnerin 2020 Helga Schubert und ihrem Beitrag und nun Buch “Vom Aufstehen”.
Hier ein Interview in der Wiener Zeitung.
Hier ein Interview bei Aspekte im ZDF, von Jo Schück.
Hier eine großartige Rezension aus der taz ausm März von Stephan Wackwitz.


Neuere Bücher / neuere Rezensionen:

– Eric Burden et al. (Hgg.): “Navigating Socialist Encounters Moorings and (Dis)Entanglements between Africa and East Germany during the Cold War”, DeGruyter 2021; veröffentlicht als Open Access-PDF.
– Anja Tack: “Riss im Bild. Kunst und Künstler aus der DDR und die deutsche Vereinigung”, Wallstein 2021, 54 Euro (literaturkritik.de-Rezension)


// Sehen

TV-Doku: “Polizeiruf 110: die Krimidokumentation”, MDR

– Zur 50-Jahr-Feier (streng genommen erst am 27.6., aber wegen der Sommerpause für den mit großer Ost-Riege besetzten Auftakt des neuen Hallenser Teams vorgezogen) gab’s im MDR 90 Minuten Doku über die Krimireihe direkt nach der Tagesschau. Frustrierend, vielsagend, aber zu erwarten: Eine knappe 45-Minuten-Fassung davon lief in der ARD. Um 23:55 Uhr. Zu “An der Saale hellem Strande” von Clemens Meyer/Thomas Stuber gibt’s noch dieses erhellende Making-of in der Mediathek.
Und hier noch eine Programmliste: Bis 30.6. zeigen alle ARD- und Schwester-Sender knapp 120 Polizeiruf-Folgen von 1971 bis heute.


Buchvorstellung “(Ost)deutschlands Weg 1989 bis 2021”, bpb

– 2 neue Bände, 80 Studien und Essays zum Thema, erschienen bei der bpb. Herausgeber lko-Sascha Kowalczuk, einige Autor:innen und bpb-Präsident Thomas Krüger diskutieren fast 2h lang. (Bücher ab 7.6. hier erhältlich unter #19676 I+II).



// Hören

Was halten Sie von einer Ost-Quote, Olaf Scholz?”, Was jetzt?-Podcast der Zeit (24 Minuten)

– Wie gut sind Ostdeutsche in Deutschland repräsentiert? Rita Lauter sprach mit dem SPD-Kanzlerkandidaten u.a. über soziale und andere Unterschiede zwischen Ost/West.



Ostbeauftragter über AfD-Wähler: 'Nach 30 Jahren nicht in der Demokratie angekommen'”, FAZ-Podcast (33 Min.)

Das Interview, das Timo Steppat mit Marco Wanderwitz Ende vergangener Woche geführt hat, hat die oben schon ausführlich dokumentierte Debatte noch einmal angefacht.


Verbotener DEFA-Film: 'Fräulein Schmetterling'”, Radioeins (5 Min.)

– Im Filmmagazin “12 Uhr Mittags” mit Knut Elstermann ging’s um eine DVD, die zum 75. DEFA-Jubiläum nun erschienen ist: Andreas Kötzing erzählt (gleich zu Beginn der Sendung) von der Poesie des Films “Fräulein Schmetterling” – und wieso er verboten worden war (hier mehr Info).


// Machen

Sich in die #ownsx-Austauschbörse eintragen: und zwar hier!

– Das Motto für mehr andere journalistische Perspektiven für alle Redaktionen ist: “Suche Ost, biete West” oder “Suche West, biete Ost”.

Und klar, ne, gerne weitersagen!



Quizzen:

– Irgendwelche Kenner von DDR-Fußball und Ost-Clubs hier?


Film finden:

– Hier gibt’s ‘ne Suchmeldung:



// Und der Rausschmeißer

Und dann gab’s da noch einen Geburtstag:



So. Habe ich was vergessen? Soll was Bestimmtes mit rein?
Dann los: mail @ ostwestnordsuedx.de

Folge 37 des #ownsx-Newsletters erscheint am 14.6.
Genießen Sie die wärmeren Temperaturen, a.k.a. “Frühling”. Bald ist Mittsommer. Nächstes Mal dann sicher mit: SA-Landtagswahl-Nachklapp.

Sie können auch alle Newsletter einzeln nachschlagen – hier im Archiv.

Wer sich in die Newsletterliste eintragen will, bittschön, das geht hier:

… und natürlich gerne weitererzählen, danke!

Share ownsx //